Durst, was ist das?

Essen und Trinken war schon immer etwas schwierig für mich. Nicht weil ich es nicht gerne täte. Im Gegenteil, ich esse und trinke wirklich sehr gerne. Nein, es liegt einfach an verschiedenen Faktoren. Ich schmecke wohl anders als andere. Dabei würde ich mich jetzt nicht grade als Gourmet bezeichnen. Ich merke schon ungefähr 1 Woche vor allen anderen Menschen daß Lebensmittel ablaufen und dann schmecken die für mich plötzlich doof, ich bin sehr sensibel auf Gewürze (ich lieeeeebe komplett ungewürztes essen), ich esse alles am liebsten pur und roh (Fleisch, Spargel, Kartoffeln, Brokkoli etc.), mag bestimmte Essenskombinationen nicht zusammen und ich habe nur eine kleine Toleranzgrenze für Temperaturen (heiß und kalt geht nicht, Zimmertemperatur oder lauwarm ist nett für alles). Mein Körperinnengefühl ist zudem so mies daß ich Hunger und Durst fast gar nicht merke. Ich vergesse es schlicht und einfach vor lauter Alltagskram. Ich merke es erst, wenn es eigentlich schon viel zu spät ist und mein Körper schon übelst Alarm schlägt. Häufig merke ich es dann nicht unbedingt an diesem Hunger- oder Durstbauchgefühl, sondern an Kopfschmerzen, Fahrigkeit, Gereiztheit, Unkonzentriertheit, Sehstörungen und zuallererst an superschnell schrumpeligen Fingerkuppen. Ich danke meinen Fingern dafür daß sie mir so ein guter und schneller Indikator für ich müßte dringend mal wieder was trinken  sind. Was hab ich schon alles versucht, grade mit dem Trinkthema. Essen hat ja zumindest schon so halbwegs Routinen mit lebenslang auftrainierten festen Mahlzeiten. Aber trinken…Ich habe mir Flaschen ins Sichtfeld gestellt die am Abend alle leer sein müssen, hab versucht mir Routinen anzugewöhnen wie zB. jedesmal wenn ich auf dem Klo bin gleich ein Glas Wasser zu trinken, zu jedem Kaffee 1 Glas Wasser dazu (ich trinke recht viel und gerne Kaffee), ich esse bevorzugt wasserhaltiges Obst und Gemüse, ich lasse mich von Trinkapps auf dem Handy erinnern, ich habe Abhaklisten usw. usw.  Nützt alles nur wenig. Jetzt wo ich aktuell schwanger bin und sich erste Beschwerden zeigen ob zuwenig Flüssigkeit bin ich mal wieder dabei das Thema etwas ernster anzugehen. Vielleicht auch mal zusammen mit der Tochter. Das Tochterkind geht nämlich seit ein paar Wochen in die Schule und schafft es nicht die Trinkflasche am Abend leerzubekommen weil sie es einfach nicht schafft daran zu denken und keinen Durst spürt. Seltsam, das kommt mir irgendwie bekannt vor 😉 Auf jeden Fall hat sie tolle Ideen um das Problem zu lösen. Die besten Ideen sind doch immer die, die aus einem selber herauskommen. Heute Morgen hatte sie die grandiose Idee kleine Trinkerinnerungszettel überall in Ranzen, Federtasche und Brotdose zu verteilen und hat sich einen Extrazettel mit Sternen gemalt. Kleine und große für kleine und große Schlucke. Dann kann sie die anmalen wenn die diese Schlucke trinkt und wenn der Zettel voll ist hätte sie am liebsten was tolles dafür. Das gefällt mir, ich will auch Sternchen sammeln und dann was tolles dafür bekommen. Muß mir nur noch überlegen was das sein könnte.

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „Durst, was ist das?

  1. Hm. Dachte ja spontan ach so arg ist das bei uns gar nicht. Aber dann: obwohl die Kinder gern (gut) essen, hat jedes seine Empfindlichkeiten. Nicht Mäkeligkeiten, sondern sensorische Abneigungen. Eintopf gibts deshalb selten, und ich muß oft „gegenschnüffeln“ bei verderblichem Zeugs. Und ich kann mich selbst nicht ausnehmen, ich ess jede Innerei, aber nur wenige Obstarten.
    V.a. fiel mir wieder ein, wie ich früher bis abends ganz selbstverständlich ohne alles auskam und auch nix vermisste. Hunger spür ich gut, Durst kaum, und ehrlicherweise wüsste ich nicht, wie es wäre ohne die Kochstruktur, die für die Kinder existiert. Oder ohne mein Teefaible, so daß ich beim arbeiten oft dieselben Sorten nacheinander aufgieße.
    Also danke für deine Beobachtungen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s